Leadership schafft emotionale Räume

Leadership ist eine Verbindung von Mensch zu Mensch – Liebe ebenso. Oder: Der Kern von Leadership ist Liebe.  Was heißt das für Unternehmen? Es ist eine wunderbare Sache. Etwas, was der Mensch natürlich in sich trägt, befähigt ihn als Leader. Ich erlaube es mir zu fassen: Liebe ist der stärkste „Treiber“ für heutige Organisationsformen. In ihr ist alles für den Wandel in Unternehmen enthalten – Respekt, Vertrauen, Offenheit, Lebendigkeit, Mut.

Doch es gibt ein Thema, wie kommen wir an sie ran, die Liebe. Wann steht sie uns zur Verfügung, wann weniger? Ein weiteres herausforderndes Thema: Die Sprache. Wir haben in unserem Sprachraum das eine Wort – Liebe. In anderen Sprachräumen gibt es dafür zahlreiche andere Bezeichnungen, bis zu 96 Worte. Wir haben es also mit unserer Sprache nicht ganz leicht. Da ist zugleich das große Wort für unsere tiefe und einzigartige Beziehung zu unserem Partner und der Familie; dann soll es zugleich die Beziehungen zu unseren Mitarbeitern fassen?! Locker bleiben. Ist es nicht mehr ein emotionaler Raum als ein Wort oder die ultimative Beziehung?

Was ist, wenn das Miteinander in Unternehmen in diesem emotionalen Raum stattfindet? Wie wirkt es auf die Menschen, wie auf das Unternehmen?